zurück

// Erste-Hilfe

Was tun, wenn das Abwasser
nicht abläuft?

Saugglocke im Einsatz © GettyImages

Expertentipp: Schützen Sie Ihre Hände mit Gummihandschuhen, wenn Sie selbst Hand anlegen. Bevor ein Abfluss verstopft, lagern sich über Monate hinweg Essensreste, Haare und alle möglichen Dinge im Abfluss ab. Die feuchte Umgebung bietet einen idealen Nährboden für Keime aller Art.

Der Pömpel bzw. die Saugglocke und wie sie funktioniert

Die Saugglocke besteht aus einem Holz-Griff und einer roten Gummi-Glocke am vorderen Ende. Sie eignet sich besonders gut, um verstopfte Abflüsse zu reinigen.

Verschließen Sie, sofern vorhanden, den Überlauf an der Entwässerungseinrichtung, z. B. Badewanne, Waschbecken, Küchenspüle, mit einem feuchten Tuch. Füllen Sie anschließend warmes Wasser bis zu einer Höhe von ungefähr zwei Zentimetern ein. Setzen Sie die Saugglocke auf die glatte Fläche, so dass die Gummilippen den Abfluss rundherum gut verschließen. Grundsätzlich können Sie die Saugglocke auch in der Toilette zur Entfernung von Verstopfungen einsetzen. Hier führen Sie die Saugglocke unter die Wasseroberfläche bis das Unterteil der Glocke an der Innenfläche der Toilette anliegt.

Pumpen Sie anschließend mit dem Griff kräftig, bis sich die Verstopfung löst und entweder runtergedrückt wird (in Rohre mit größerem Durchmesser) oder nach oben herausgesaugt wird. Zu Beginn sollten Sie den Pumpvorgang mehrfach wiederholen. Kontrollieren Sie dann, ob die Verstopfung gelöst ist. Den Pumpvorgang können Sie beliebig oft wiederholen, sollte die Verstopfung mit den ersten Versuchen nicht gelöst werden.

Was kostet eine solche Saugglocke?

Die Saugglocke ist sehr einfach in der Anwendung und das Risiko Schäden zu verursachen, ist sehr gering. Die Saugglocke können Sie für einen niedrigen Euro-Betrag in Baumärkten kaufen oder im Internet bestellen.

Dieser Schritt hat nicht geholfen?

Versuchen Sie es mit:

 

© Copyright 2021      Impressum | Datenschutz