zurück

// Sanierungsratgeber – Kalkulationstool

Problem mit dem Abwasser?
Lassen Sie Ihre Sanierungsmaßnahme kalkulieren.

Eine professionelle Sanierungsfirma in Ihrer Nähe kann Ihr Projekt zur Sanierung einer Gebäude- oder Grundstücksentwässerungsleitung detailliert kalkulieren: Jetzt passenden Sanierungspartner finden!

Eine grobe Orientierung bezüglich des Meterpreises für die Sanierung mit einem Schlauchliner finden Sie in nachfolgender Tabelle. Diese Preisorientierung beinhaltet keine Vor- und Nacharbeiten. Grundsätzlich sind die Preise für die Sanierung stark von den örtlichen Randbedingungen abhängig.

Leitungslängenvon – bis
ca. 5 Metervon 975 € bis 1475 €
ca. 10 Metervon 1950 € bis 2950 €
ca. 15 Metervon 2925 € bis 4425 €
ca. 20 Metervon 3900 € bis 5900 €
ca. 25 Metervon 4875 € bis 7375 €

Alle Angaben ohne Gewähr.

Grundlage für eine detaillierte Kalkulation der Sanierungsarbeiten ist die Inspektion, also die hochwertige Aufnahme Ihrer Leitung mit einer professionellen Kanalkamera. Achten Sie darauf, dass der Film von einem Profi gemacht wird. Nur ein hochwertiger Film auf dem die Leitung, die Anschlusspunkte und der Leitungsverlauf gut zu sehen sind, kann zur Analyse des Leitungszustandes und als Basis einer Sanierungsplanung beziehungsweise eines Sanierungsangebotes genutzt werden. Mit dem Film sollte die Leitungslänge erfasst werden. Weiterhin müssen die örtlichen Zugangsmöglichkeiten und die Lage der Leitung im Haus oder auf dem Grundstück bekannt sein.

Fragen Sie jetzt Ihren Sanierungsprofi an!

Sie wollen ein konkretes Angebot von Ihrem Sanierungsprofi erhalten? Sehr gerne senden wir Ihre Anfrage an Firmen in Ihrer Nähe:

Glossar

  • Zuleitungen sind kleine Leitungen, die im Haus das Abwasser von den Entwässerungsgegenständen (Waschbecken, Badewanne, Dusche, Toilette, Spülbecken) in die Fallleitung einleiten.
  • Fallleitung ist die senkrecht vom Dach bis zum Keller verlaufende Leitung.
  • Grundleitung ist die Leitung, die das Abwasser im Keller oder vor dem Haus in den Anschlusskanal leitet. Die Grundleitung ist entweder unter der Bodenplatte im Keller des Hauses oder unterirdisch vor dem Haus verlegt.
  • Anschlusskanal ist der Kanal, der das Haus mit dem öffentlichen Kanal verbindet. Häufig ist im Keller am Übergang von der Gebäudeentwässerung zum Anschlusskanal eine Wartungsklappe bzw. Revisionsklappe eingebaut.
  • Anschlusspunkt ist die Stelle, an der Zuläufe in die Fallleitung und Grundleitungen in den Anschlusskanal münden. An dieser Stelle kann es notwendig sein, nach der Sanierung mit dem Schlauchliner eine sogenannte Anschlussmanschette einzubauen.
  • Sanierung ist die Erneuerung der Leitung durch sogenannte Schlauchliner. Hierbei wird ein neues Kunststoffrohr in die vorhandene Altleitung eingebaut. Schmutz-, Lärmentwicklung und die Bauzeit sowie die Baukosten werden minimiert.

 

© Copyright 2021      Impressum | Datenschutz